Bericht Gemeinderatssitzung 1.9.2021

Große Freude im Waldkindergarten Tetenhusen – Fa. Lill spendet Wasserbrunnen 

GV Tetenhusen am 1.9.2021: Bürgermeister Friedrich Gehrt bedankt sich bei Helmut Lill für die großzügige Spende an den Waldkindergarten. Nachdem alle Genehmigungen vorlagen, hat Fa. Lill einen Rohrbrunnen im Bereich des Waldkindergartens gebohrt und eine Schwengelpumpe installiert. Die Kinder sind begeistert.

Außerdem diskutierte die Gemeindevertretung über den geplanten Um- und Ausbau des Markttreff Einkaufsladen. Der Betreiber Volker Stiefel hatte sich bereit erklärt, nach der Schließung der Bäckerei in Tetenhusen einen Backshop in den Räumen des Einkaufsladens zu betreiben. Hierfür sind allerdings nicht unerhebliche Baumaßnahmen sowohl im Außen- als auch im Innenbereich erforderlich. Der Gemeindevertretung wurden Pläne für die Baumaßnahmen (Fa. Udo Wagner) und Innenausbau (Rewe) vorgestellt. Im Anschluss wurde Gemeindevertreter Dr. Urbach beauftragt einen Projekt und Förderantrag in Zusammenarbeit mit Frau Birte Muhl vom Amt Kropp-Stapelholm zu erstellen und beim LNUR Flensburg einzureichen. 

Einstimmig angenommen wurde die Änderung der Bekanntmachungsverordnung. Zukünftig werden amtliche Bekanntmachungen in einem amtseinheitlichen Bekanntmachungsballt als Printerzeugnis und zeitgleich als digitale Version auf der Internetseite www.kropp.de erscheinen. Der Bürgermeister möchte aber weiterhin Informationen im Schaukasten beim Kaufmann aushängen. Ferner beschloss die Gemeindevertretung die Aufnahme der in die Wappenrolle S-H eingetragenen Gemeindeflagge in die Hauptsatzung.

GV Heiko Lemm stellt das erweiterte Betreuungsangebot der Schule und des Kindergartens vor. Für die Betreute Grundschule sind jetzt Betreuungszeiten von 7:30 bis 15:00 auch in den Ferienzeiten möglich. Da der Bedarf so hoch ist, sind personelle Aufstockungen erforderlich. Einstimmig wird die Änderungssatzung über den Besuch der Betreuten Grundschule beschlossen.

Außerdem berichtet der Bürgermeister über den Sachstand der Erschließung des neuen Bebauungsgebietes. Die Tiefbauarbeiten kommen gut vorran und sind sowohl im Zeit- als auch im Kostenplan und werden in den nächsten 2 bis 4 Wochen abgeschlossen sein. Die Verschleißdecke der Strassen wird erst nach Fertigstellung der meisten Häuser aufgebracht.

Weiterhin wurde beschlossen, der Jagdgemeinschaft eine Zuschuss in Höhe von 345 Euro für die Entsorgung von verunfalltem Wild zu gewähren.